Una semana en Santiago

13. Januar 2008

Eine Woche in Santiago und der Baer tanzt…


Sehr spontan haben wir uns kurz vor der Abreise dazu entschlossen, unsere Reise mit einem Spanisch-Crashkurs in Santiago zu starten, was sich als super Einstieg erwiesen hat. Bereits am Dienstag hiess es um 11h00 (was fuer eine Zeit…) Bleistift spitzen und Schulbank druecken! Dominik hatte 3 Stunden und Ivonne 2 Stunden am Tag hardcore Einzelunterricht. Um so lockerer nahmen wir’s nach dem Kurs. Ganz gemuetlich die Stadt erkunden, viel laufen, chilenisches Essen probieren, die Sonne geniessen (wir werden gegrillt…) und uns einfach an das Suedamerikanische Leben gewoehnen.

Neben dem Unterricht wurde uns aber auch einige ausserschulische Aktivitaeten geboten: Wie macht man einen chilenischen Pisco Sour (natuerlich nicht zu verwechseln mit dem peruanischen - siehe Gaestebuch…), wie versteht man einen chilenischen Film, wie tanzt man Salsa ohne Rhythmus im Blut (siehe Fotos) und was fuer Unterschiede gibt’s zwischen Chile und der Schweiz. Zudem hat uns Armin, der Direktor der Schule, der urspruenglich aus Allschwil kommt, ausfuehrlich ins Chilenische Leben eingefuehrt - das war wirklich super!

Armin hat uns auch an Orte geschickt, an welche sich Touris wohl kaum verirren. So haben wir in einer sehr chilenischen Beiz zwei Chilenos kennengelernt und mit ihnen am Nachmittag viel Escudo getrunken und uns praechtig mit Haenden und Fuessen unterhalten. Solche Begegnungen sind unbezahlbar und hoffen wir noch mehr zu machen!

Auf dem mercado central waren wir sehr neugierig (vielleicht schon fast zu neugierig) und wollten uns die Namen der Meeresfruechte eingehend einpraegen. Der Verkaefer fand das irre und hat uns spontan eine Muschel serviert. Hmmm, muy rico und ein Festessen fuer uns zwei Muschelliebhaber… War aber wirklich viel besser als befuerchtet und blieb nicht die Letzte. Als wir gestern mit Armin abendessen gingen, bestellte er gleich zur Vorspeise fuer alle mit Kaese ueberbackene Muscheln. Und auch das war wirklich sehr lecker! :-)

Gestern machten wir einen Tagesausflug ans Meer nach Valparaiso. Nach einer Hafenrundfahrt folgte ein Huegelmarathon ueber die vielen Huegel der Hafenstadt, welche uebersaet sind mit farbenfrohen Haeusern. Ein Gedicht fuer einen Maler…

Morgen verlassen wir Santiago mit dem Bus, der uns nach Victoria im Sueden bringt (ca 8h). Dort packen wir unsere Velos aus und satteln die Pferde. Das Abenteuer kann los gehen - wir freuen uns aufs Pedalen und den viento en popa ;-)


Fotos findet ihr aqui


Wir senden euch warme Gruesse aus Santiago

Dominik y Ivonne

PS: Neu gibt es auf unserer Seite einen Newsletter. Also schleunigst eintragen (aqui) und keine News von uns verpassen ;-)