La Paz

Sonntag, 25. Mai 2008

La Paz und Umgebung

Todo bajada - no más

Nun wollten wir es wissen… 3500 Hoehenmeter Abfahrt warteten auf uns! Wir hatten das Glueck, dass wir die Tour zusammen mit Walter, dem Hotelmanager, und seiner Bikekollegin Brigitte machen konnten. Um Viertel vor 7 fuhren wir mit dem Pickup los Richtung La Cumbre auf 4650müM und von dort ging’s dann waehrend 68km effektiv rund 3500 Hoehenmeter runter bis in die Yunga. Auf 4650 waren wir noch warm eingepackt und ein paar Stunden spaeter schwitzten wir im schon fast tropischen Klima von Yolosa.

Die ersten 32km waren geteert & dann ging der «Camino de la Muerte» los. Dies einspurige Schotterstrasse schlaengelt sich entlang der steilen Berghaengen. Bis vor ein paar Jahren war dies die Hauptverbindungsstrasse ueber die Cordillera Real und Lastwagen, Busse und Autos mussten sich bei spektakulaeren Manoevern kreuzen…

Zum ersten Mal haetten wir uns ein vollgefedertes Bike gewuenscht - diese Abfahrt ging deftig in die Arme vom Schotter und in die Finger vom Bremsen… Es machte trotzdem riesen Spass & wir waren froh, nicht Teil einer der Tourigruppen zu sein, welche in grossen Gruppen von «Profi»-Bikern die Strasse runter heizen.

Am untersten Punkt angelangt, wurden wir von Antonio, dem Stiefsohn von Walter, wieder abgeholt - was fuer ein Service!!! Die Rueckfahrt erfolgte ueber die neue und mehrheitlich geteerte Strasse und Dome litt immer wie mehr. Irgendwie scheinen unsere Maegen nicht Bolivien-tauglich zu sein…

So konnten wir kurzfristig unsere Abreise aus dem La Paz’er Oberland um einen Tag verschieben. Morgen soll’s aber weiter gehen Richtung Titicaca See.

Wir wuenschen euch viel Spass mit den Fotos zu diesem und dem letzten Bericht, welche ihr hier findet.

Herzliche Gruesse

Dominik & Ivonne